Aktuelles Startseite Termine Verein Gruppen Fotos Videos Geschichte Berichte Impressum


Neuigkeiten


Tanzworkshop und Besichtigung im Schloss Hohenpriesnitz

 

Bereits am 25. März 2017 war die Tanzgruppe zu einem Tanzworkshop im Schloss Hohenpriesnitz. Auch wenn unser Aufenthalt nur von kurzer Dauer war, haben wir viel Neues gelernt und "Altes" aufgefrischt. Selbst die Pforten des Schlosses blieben uns nicht verschlossen. Trotz einiger Baustellen konnten wir prächtige Räume betrachten. Ein Deckenbild blieb dabei besonders in Erinnerung. Es zeigt die Unsterblich-Machung des Hercules. (MS)


Nacht der Schlösser, 15 Jahre Schloßcompagnie und ein Geburtstag...

Anlässlich der Feier zum 75. Geburtstag des Grafen Georg von Schönburg Glauchau und des 15-jährigen Jubiläums unserer Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie war auch die Sächsische Schlossprinzessin zur Nacht der Schlösser auf Schloß Forderglauchau dabei. Es war ein tolles Fest mit über 100 Ehrengästen, Militärparade, Barocktänzen, vielen hübschen Kostümen und Freibier.


Letzte Vorstellung in Bad Elster am 28. August 2016

Am Sonntag Abend des 28. August 2016 war unsere vorläufig letzte Vorstellung von „Glanz und Tanz des Rokoko“ im König Albert Theater Bad Elster. Es war ein sehr gelungener Abschluss der diesjährigen Spielzeit. Danke an alle Mitwirkenden, die mit viel Herzblut und Engagement daran mitgewirkt haben, dass dieses Projekt ein so großer Erfolg wurde. Es war uns eine große Ehre und wir freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr wieder in Begleitung der Chursächsischen Philharmonie in diesem wunderschönen Theater auftreten zu dürfen. (OT)



Schloßcompagnie in Potsdam: Viel Musik und Tanz, Tanz, Tanz...

Insgesamt acht Spielleute und Mitglieder der höfischen Gesellschaft besuchten in der Zeit zwischen 11. bis 23. Juni drei Mal Potsdam und erlebten eine rauschende Orgie barocker Musik und Tanzdarbietungen: Zum Auftakt der internationalen Musikfestspiele Sanssouci marschierten wir am Brandenburger Tor auf und gaben Kostproben unseres erweiterten und demnächst auf CD zu hörenden französischen Marschrepertoires. Unsere Darbietungen vor großem Publikum wurden in den Pausen neu belebt durch die verführerischen Produkte der italienischen Eisdiele gleich neben dem römischen Triumphbogen, den Friedrich der Große zu Ehren seiner tapferen Soldaten nach dem 7-jährigen Krieg errichten ließ.

Am Nachmittag erfreuten wir am Neuen Palais das Publikum mit Konzertstücken.
Das Erlebnis im Park Sanssouci am Abend zuvor hatte uns schon mächtig beflügelt: Jordi Savall und sein Orchester aus Paris bot eine „Nacht in Versailles“ mit Ballett-Suiten von Lully, Campra, Marais und Rameau mit abschließendem Barockfeuerwerk.

Das zweite WE wurde eingeleitet mit Lully´s Zauberoper „Armide“ im Orangerieschloss, dargeboten von einem jungen französischen Opern- und Tanz-Ensemble in Kostümen aus dem Fundus vom königlichen Schlosstheater Versailles! Mit entsprechendem Feuer in den Beinen gings dann in diverse Workshops, die unsere Freunde vom Potsdamer Rokoko e.V. rund um ihren legendären Mittsommernachtsball organisiert hatten. Als Höhepunkt tanzten wir dann wieder von Samstag 17:00 Uhr bis Sonntag 3:30 Uhr unter Anleitung von Tanzmeister/innen aus aller Welt französische Contretänze und englische Reihen buchstäblich bis zum Umfallen, jeweils nur kurz unterbrochen von erlesenen Solodarbietungen einzelner Gäste und leiblichen Genüssen.
Den Abschluss der barocken Schwelgerei bildete dann der Besuch einer Aufführung von Rameau´s Ballett "Pygmalion" im Hans-Otto-Theater durch ebenfalls französische Tänzer und Tänzerinnen aus Paris.
Frisch inspiriert freuen wir uns nun auf eine Wiederaufnahme unserer eigenen Aufführung von Lully´s Hofballett "Le Triomphe de l´Amour" im König - Albert - Theater zu Bad Elster, welches nach einer erfolgreich getanzten ersten Spielzeit für das Jahr 2017 eine Fortsetzung wünscht. Das haben wir einem begeisterten Publikum zu verdanken! (B.S.)

Alle Fotos vom Ball: klick hier


Festumzug 700 Jahrfeier Mülsen Sankt Niclas am 19. Juni 2016

 


Kinder-Spieletag in Glauchau am 29. Mai 2016

Zum Spieletag an der Sachsenallee wurde der Stand der Schloßcompagnie von den Kindern wie im Vorjahr wieder überrannt. Alle, vom Teenager bis zum kleinsten Knirps, wollten nach Leibeskräften auf die Trommeln hauen. Je jünger die Tambourrekruten waren, desto mehr Energie wurde darauf verwendet, nicht nur die Trommelfelle der Instrumente, sondern auch die Trommelfelle in den Ohren der umstehenden Eltern und Großeltern zu strapazieren.  Auch wenn dabei mal eine Trommelstecken abbrach, tat das dem Spaß insgesamt keinen Abruch.
Unsere "Schloßkinder" zeigten dazwischen nicht nur ihre hübschen Reigen auf der Bühne, sondern auch den vielen wild entschlossenen Kindern vor der Bühne die Schritte für einen gemeinsamen langen Reihentanz zum Mitmachen. Das gab einen Heidenspaß. Unser Hofmaler hat einige Scenen in bewegten Bildern festgehalten, klick hier! (BS)

 


Diese Homepage
ist optimiert für


Für mehr Berichte klick hier